Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis
Print_icon

40/2018 | Feuer größer Standard

Veröffentlicht von J. A. am 19.08.2018

16.08.2018 / 13:56 Uhr
Meldung: bestätigtes Feuer auf dem Dach

Am vergangenen Donnerstag wurde die Feurwehr Wilster um 13:56 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Hotelbetrieb in Wilster alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde das Stichwort durch die Kooperative Leitstelle West auf Feuer größer Standard erhöht, weil Anrufer ein Feuer im Dachbereich des Hotels bestätigten. Daraufhin wurde automatisch auch die Feuerwehr Nortorf zur Unterstützung zum Einsatz hinzugezogen.

Als der Wilsteraner Wehrführer Ralf Theede an der Einsatzstelle eintraf, ergab die erste Erkundung, daß Bitumenschweißarbeiten auf dem Dach zu dem Feuer geführt haben. Es brannte im vorderen Dachbereich zu Straße hin und im Hotel waren bereits mehrere Räume in den Obergeschossen verraucht. Glücklicherweise waren die Hotelzimmer nicht belegt, so daß sich bis auf das Personal und die Handwerker, die sich bereits ins Freie gerettet hatten, keine weiteren Personen im Gebäude aufhielten.

Umgehend ließ Einsatzleiter Ralf Theede die mittlerweile eingetroffende Drehleiter der Feuerwehr Wilster vor dem Gebäude in Stellung bringen, damit ein Atemschutztrupp vom Löschfahrzeug über den Rettungskorb mit Hilfe eines kurzen C-Schlauchs mit Hohlstrahlrohr eine Brandbekämpfung durchführen konnte. Parallel wurden weitere Atemschutztrupps der Feuerwehr Nortorf unter der Leitung ihres Wehrführers Volker Nagel damit beauftragt, eine Abluftöffnung im Obergeschoß des Hotels zu schaffen, damit der Brandrauch mit Hilfe eines Belüftungsgeräts aus dem Gebäude gedrückt werden konnte.

Bereits nach mehreren gezielten Stößen aus dem Hohlstrahlrohr aus dem Drehleiterkorb war das Feuer gelöscht. Um Glutnester zu erreichen, mußte mit Hilfe eines kurzen Einreißhakens die Dachpappe aufgenommen werden, so daß nach einer knappen halben Stunde bereits "Feuer aus" gemeldet werden konnte. Um die Brandstelle abschließend auf Glutnester zu kontrollieren rüsteten sich Einsatzkräfte mit Absturzsicherung aus und öffneten die Dachpappe vom Dach des Hotels aus noch etwas weiter.

Nach rund eineinhalb Stunden Einsatz konnten alle Einsatzkräfte wieder an ihre Standorte zurückkehren.

Einsatzende: 15:35 Uhr

Feuerwehr Wilster
Fahrzeuge: ELW, LF 16/12, DLAK 23/12, LF 8/6
Einsatzkräfte: 20

Feuerwehr Nortorf
Fahrzeuge: LF 8/6
Einsatzkräfte: 23

Außerdem Rettungsdienst RKiSH und Polizei

« zurück