Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis
Print_icon

08/2019 | Technische Hilfe Menschenleben in Gefahr

Veröffentlicht von J. A. am 31.01.2019

28.01.2019 / 15:43 Uhr
Meldung: Person im Wasser / Polizei vor Ort

Die Feuerwehr Wilster wurde neben den Tauchern der Feuerwehr Itzehoe zur technischen Unterstützung der örtlich zuständigen Feuerwehr Landrecht-Stördorf zu einer im Wasser vermuteten Person alarmiert. In Bischof hatte die Polizei nach einem Hinweis aus der Bevölkerung Kleidungsstücke und Ordner in Ufernähe in der Wilster Au gefunden.

Unter der Einsatzleitung des Landrecht-Stördorfer Wehrführers Tim Auhage wurde die Einsatzstelle umgehend im Uferbereich mit mehreren Trupps mit Einreißhaken vom Ufer aus nach der Person abgesucht und die Kleidungsstücke aus dem Wasser geborgen. Zur weiteren Erkundung wurde auch das Boot der Feuerwehr Wilster zu Wasser gelassen und damit der Uferbereich von der Wasserseite aus abgesucht.

Bei Eintreffen der Feuerwehrtaucher aus Itzehoe erhielten diese den Auftrag, den Uferbereich abzusuchen. Während sich ein Taucher zur Unterwassersuche fertig machte, suchte ein weiterer Taucher ohne Tauchgerät den Uferbereich bis zum brusttiefen Wasser ab. Danach wurde dann die Wilster Au an der Einsatzstelle bis zur Mitte mit einem Taucher unter Wasser abgesucht - ohne Ergebnis.

Nach ca. 60 Minuten rückten alle Einsatzkräfte wieder ein, ohne eine Person gefunden zu haben.

Einsatzende: 17:00 Uhr

Feuerwehr Wilster
Fahrzeuge: ELW, LF 16/12, LF 8/6 mit Bootsanhänger, DLAK 23/12, GW-L2
Einsatzkräfte: 30

Feuerwehr Landrecht-Stördorf
Fahrzeuge: TSF
Einsatzkräfte: 12

Feuerwehr Itzehoe
Fahrzeuge: KdoW, GW-Wasserrettung
Einsatzkräfte: 6

Amtswehrführer Amt Wilstermarsch

Rettungsdienst RkiSH

Polizei

« zurück