Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis
Print_icon

01/2019 | Technische Hilfe Tier

Veröffentlicht von J. A. am 01.01.2019

  01.01.2019 / 00:52 Uhr
 Meldung: Tier in Zwangslage

Mit einem ungewöhlichen Stichwort für eine Silvesternacht wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Was am Anfang der Alarmierung noch wie ein Routineeinsatz aussah, entpuppte sich dieser schnell als eine komplizierte Tierrettung. Eine Katze hat im Radkasten eines PKWs Schutz gesucht, was der Fahrer eines PKW bei Antritt seiner Fahrt nicht ahnen konnte. Aufgrund der Schreie der Katze unterbrach dieser seine Fahrt und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte hoben das Fahrzeug mit Hebekissen an und bauten zuerst das Vorderrad ab um besser an die Katze heranzukommen. Ziel der Tierrettung war, die Katze aus dem Radkasten zu befreien ohne das Fahrzeug zerstören zu müssen. Ein glücklicher Umstand war auch, dass der Fahrer Besitzer des Fahrzeugs und der Katze war, so dass die unzähligen Befreiungsversuche im ständigen Einvernehmen stattfanden. Nach ca. 45 Minuten wurde ein Tierarzt hinzugezogen um die Katze zu betäuben und so herauszuziehen. Auch wurde ein zweiter Hilfeleistungssatz angefordert. Nach ca. 2 Stunden konnte die Katze aus ihrer Zwangslage lebend befreit werden. De Schaden am Fahrzeug konnte auf ein Minimum begrenzt werden.

Einsatzende: 02:40 Uhr
Fahrzeuge: ELW, LF 16/12, GW-L2
Einsatzkräfte: 10

« zurück

Kommentare

Von am um

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen